SkyTeam NewsFlash – Februar 2009

 

SkyTeam, die aus elf Mitgliedern – einschließlich Aeroflot, Aeroméxico, Air France, Alitalia, China Southern Airlines, Continental Airlines, Czech Airlines, Delta Air Lines, KLM, Korean Air und Northwest Airlines – sowie drei Associate Airline Partnern – Air Europa, Copa Airlines und Kenya Airways – bestehende globale Allianz aus Fluggesellschaften hebt sich durch ihren exklusiven Service für die Passagiere von anderen ab. SkyTeam NewsFlash wird monatlich herausgegeben und bietet den Medien wichtige Neuigkeiten und Einblicke hinsichtlich dessen, was innerhalb der Allianz stattfindet.

Die Aufnahme neuer Mitglieder: Aus interner Sicht

Bei der Suche von SkyTeam nach neuen Wachstumsmöglichkeiten für 2009 und darüber hinaus bietet die Aufnahme neuer Mitglieder eine Gelegenheit, die wichtigsten Stärken der Allianz, wie einheitlichen Service, nahtlose Anschlussverbindungen und ein erweitertes Streckennetz, weiter auszubauen. Die Aufnahme neuer Mitglieder kann aufgrund auferlegter Bestimmungen – von denen ein Teil gewährleisten soll, dass SkyTeam-Passagiere weiterhin in den Genuss der wichtigen bereits bekannten Allianz-Vorteile kommen – einen langwierigen Prozess darstellen.

SkyTeam hat einen umfassenden Aufnahmeprozess eingeführt, um sicherzustellen, dass alle Service- und Sicherheitsmaßnahmen erfüllt werden, bevor sich Mitglieder der Allianz anschließen können. Dies erleichtert nicht nur die Aufnahme eines neuen Mitglieds, sondern gewährleistet außerdem, dass unsere SkyTeam-Passagiere nach Beitritt der neuen Fluggesellschaft so schnell wie möglich in den Genuss der Vorteile einer erweiterten Mitgliedschaft kommen.

In dieser Ausgabe von NewsFlash gewährt SkyTeam einen Blick hinter die Kulissen des Aufnahmevorgangs, um Kunden diesen Prozess besser verständlich zu machen.

Die ersten Schritte

Zur Identifizierung potenzieller Kandidaten untersucht SkyTeam zunächst Möglichkeiten zu Streckennetzerweiterungen und beginnt dann mit dem Aufbau von Beziehungen mit den speziellen für sie interessanten und innerhalb der angestrebten Region operierenden Fluggesellschaften. Obwohl SkyTeam Anfragen individueller Fluggesellschaften erhält, die an einem Allianz-Beitritt interessiert sind, wählt SkyTeam auf strategischer Basis Kandidaten aus, die die wichtigen Stärken weiter ausbauen und die Reichweite des Streckennetzes der Allianz erweitern.

So engagierte sich SkyTeam beispielsweise aufgrund des enormen Wachstumspotentials des chinesischen Markts für den Ausbau seines Streckennetzes in China. SkyTeam identifizierte China Southern Airlines als größte Fluggesellschaft auf dem chinesischen Festland, die einen Hauptsitz an ihrem Drehkreuz Guangzhou, einer der wohlhabendsten Regionen von China, hat. Nach Berücksichtigung des Ansehens und der bilateralen Allianzen von China Southern mit den SkyTeam-Mitgliedern Air France, Delta Air Lines und Korean Air konnte SkyTeam China Southern als einen starken potenziellen Kandidaten einordnen.

In Bezug auf Zielmärkte für zukünftige Aufnahmen legt SkyTeam seinen Schwerpunkt auf die Erweiterung des Streckennetzes in Südostasien, Indien und Brasilien, und arbeitet weiter am Aufbau von Beziehungen mit wichtigen Fluggesellschaften in den jeweiligen Regionen.

Der Weg zur Mitgliedschaft

Im Anschluss an die ersten Gespräche mit der Allianz kann die Fluggesellschaft als ersten Schritt auf ihrem Weg zur Mitgliedschaft eine Absichtserklärung mit SkyTeam unterzeichnen. Dabei handelt es sich um ein vorläufiges Abkommen für den Kandidaten zwecks Führung „exklusiver Gespräche" in Bezug auf den Beitritt zur Allianz.

Nachdem sowohl SkyTeam als auch die individuelle Fluggesellschaft entschieden haben, die Beziehung weiter fortzusetzen, unterschreibt der Kandidat das Global Airline Alliance Adherence Agreement (GAAAA), das darauf hindeutet, dass sich die Fluggesellschaft auf dem Weg zu einer offiziellen Mitgliedschaft befindet. Die GAAAA legt die Verpflichtung der Fluggesellschaft zur Erfüllung einer Reihe von Standards dar, um ein offiziell anerkanntes Mitglied zu werden.

SkyTeam bestimmt ein Team zur Betreuung des Kandidaten während des Aufnahmevorgangs, das oft von einer Fluggesellschaft geleitet wird, mit welcher der Kandidat bereits bilaterale Abkommen hat. Darüber hinaus arbeiten alle SkyTeam-Mitglieder in Form eines sogenannten „Transition Support Teams" zusammen, um den Kandidaten beim Erhalt des Mitgliedsstatus zu unterstützen. So senden SkyTeam-Mitglieder beispielsweise Mitglieder des Teams persönlich zum Hauptsitz (Heimatflughafen) der individuellen Fluggesellschaft, um mit ihnen im Hinblick auf die Erfüllung aller SkyTeam-Anforderungen zusammenzuarbeiten. Durch die früh begonnene Zusammenarbeit haben die Vertreter zum offiziellen Beitritt der Fluggesellschaft bereits seit einigen Monaten mit Vertretern der anderen SkyTeam-Mitgliedsfluggesellschaften gearbeitet.

Die Reihe der für die Mitgliedschaft erforderlichen Standards reichen von kundenfreundlich bis hin zu produktorientiert, wie zum Beispiel die Erfüllung bilateraler Absprachen hinsichtlich Codesharing, Vielfliegerprogramme und Absprachen hinsichtlich Lounges.

Einer der Gründe, warum die Allianz so viele Mitgliedschaftsanforderungen stellen, ist die Gewährleistung der SkyTeam-Kundenvorteile. Durch die Auflage für neue Mitglieder, derart strenge Kriterien zu erfüllen, kann SkyTeam sicherstellen, dass die Allianz auch während ihres Wachstums weiterhin ihre eigenen hohen Standards aufrechterhält.

Offizielle Mitgliedschaft

Um zu entscheiden, ob die Fluggesellschaft alle Anforderungen vollständig erfüllt hat, führt SkyTeam eine umfassende Prüfung mit verschiedenen Sicherheits- und Qualitätsfaktoren durch. Der Verwaltungsrat von SkyTeam trifft die endgültige Entscheidung über die Mitgliedschaft basierend auf den Prüfungsergebnissen. Aufgrund des breiten und loyalen internationalen Kundenstamms von SkyTeam profitieren neue Mitglieder als Resultat ihres Beitritts zur Allianz von dem stärkeren Markenbewusstsein und einer besseren Markenposition auf internationaler Ebene. Zusätzlich profitieren SkyTeam-Kunden vom Zugang zum erweiterten globalen Streckennetz der Allianz, vom Zutritt zu SkyTeam-Lounges und von der Möglichkeit zum Sammeln und Einlösen von Meilen bei allen von SkyTeam-Fluggesellschaften durchgeführten Flügen.

Erweiterung des Associate Airline Partner-Programms

Das Associate-Programm von SkyTeam wurde eingeführt, um Fluggesellschaften in strategischen Regionen zu dienen, die an einem Zusammenschluss mit SkyTeam und den Allianz-Vorteilen interessiert sind. Der Aufnahmeprozess für Associate Airline Partner ist dem für die Aufnahme von Mitgliedern sehr ähnlich, und zwar was die Identifizierung von Kandidaten und die Auferlegung von Anforderungen und Verantwortlichkeiten für die Fluggesellschaft vor deren Beitritt betrifft. Ein wichtiger Unterschied besteht jedoch: Der Associate Airline Partner wird während der gesamten Übergangsphase von einem Mitglied gesponsert. Sobald ein Associate Airline Partner offiziell als Teil von SkyTeam anerkannt ist, können dessen Passagiere dieselben Vorteile genießen wie die Passagiere, die mit den 11 aktuellen Mitgliedsfluggesellschaften von SkyTeam reisen.

Die rumänische Fluggesellschaft TAROM befindet sich auf dem Weg, sich gegen Ende 2009 der SkyTeam-Allianz als Associate Airline Partner anzuschließen. Im Mai 2008 unterzeichnete SkyTeam ein Alliance Associate Adherence Agreement (SAAAA) mit der Fluggesellschaft und hat nun mit ihrem Sponsor Air France in Bezug auf gemeinsame gewerbliche IT-Systeme und Vielfliegerprogramme Fortschritte zu verzeichnen.

SkyTeam freut sich, schon bald weitere Neuigkeiten im Hinblick auf Aufnahmen bekanntgeben zu können.

Erklärung zu Air France-KLM und Alitalia

Die Mitglieder von SkyTeam freuen sich sehr, dass Alitalia und Air France-KLM ein Übereinkommen zur Einleitung einer neuen strategischen Partnerschaft erzielt haben, die durch eine Minderheitsbeteiligung von Air France-KLM an Alitalia untermauert wird. Bei Alitalia handelt es sich seit dem Beitritt zur Allianz 2001 um ein bedeutendes Mitglied von SkyTeam. Die Mitglieder freuen sich darauf, ihre Beziehung mit einer sanierten Alitalia fortzusetzen, deren Position durch den Kauf von Air One auf dem einheimischen Markt verstärkt wurde, und die dank der erweiterten Zusammenarbeit mit Air France-KLM dazu in der Lage sein wird, auf internationalen Märkten eine wichtige Rolle zu spielen.